Alles ist Geist

Viel wichtiger als den Körper zu pflegen ist es den Geist zu kultivieren.

 

Der Natur folgen

 

Jeder Mensch ist ein lebendiger Teil der Natur. Die Energie der Natur hat uns hervorgebracht.

Der Mensch muss dem Rhythmus der Natur folgen (z.B. Tag /Nacht) unabhänig von

Moralvorstellungen oder gesellschaftlichen Zwängen.

Hat man die Gesetzte der Natur erkannt, kennt man das Geheimnis von Ursache und Wirkung.

Auf diese Weise ist es möglich auch zukünftige Ereignisse vorauszusehen.

Wird der eigene Lebensrhythmus der Natur angeglichen erreicht man Weite, Klarheit, Offenheit und

Freiheit sowie Stabilität, Vertrauen, Kraft und Frieden.

Wenn man nicht in den Lauf der Natur eingreift, entwickelt sich eine ganz besondere Kraft.

Zur Quelle zurückkehren

Befreiung von negativen Gedanken und Gefühlen.

Sie stehen einem im Wege bei der Konzentration auf das Wesentliche. Negative Gedanken und Gefühle sind Hindernisse, die uns die Sicht auf unser eigenes Wesen verstellen.

Das Wesentliche, was zu entdecken ist,ist unser eigener Geist.Der Geist ist nicht mit dem Gehirn, dem Mentalen oder der Struktur unserer Gedanken zu verwechseln. Er bildet die Essenz unseres Bewusstseins. Um das Wesen des Geistes zu erfassen, ist es nötig, sämtliche belastende negativen Gedanken und Emotionen hinter sich zu lassen. Das ideale Mittel: Meditation!!

Indem wir unser Bewusstsein ausdehnen, dehnen wir unsere Grenzen und Begrenzungen aus.

Im Fluß bleiben

Der Fluß symbolisiert Bewegung und Lebendigkeit. Lebendig kann man aber nur sein, wenn man sich den ständigen Änderungen anpasst, wenn man mit dem natürlichen Lauf der Dinge fließt, stattdagegen anzukämpfen.

Eingefahrene Ansichten und starre Verhaltensweisen schränken die körperliche und geistige Flexibilität immer mehr ein.

Festhalten ist eine menschliche Eigenschaft des Egos, das auf Sicherheit bedacht ist. Doch tatsächlich ist Sicherheit eine Illusion. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Sicherheit entsteht, wenn wir alles im Griff haben.

Die Energie des Atems nutzen

Der Atem ist Ausdruck des Lebens. Atem und Geist beeinflussen einander.

Der Atem ist eng mit den Emotionen verbunden. Angst, Gier , Hass oder Leidenschaft verändern den Atem, lassen ihn eng und schnell werden.

Vereine dein Bewusstsein mit deinem Atem. Auf diese Weise wird dein Geist befreit. Dadurch entsteht Ruhe und Gelassenheit.

Nicht kämpfen, sich nicht anstrengen

Man wird das Wesentliche nicht erfassen, solange man in Kämpfen und Kleinigkeiten steckt.

Das viele Tun, die vielen Kämpfe, die vielen Anstrengungen verwirren den Geist und kosten wertvolle Lebensenergie. Erst, wenn man sich nicht mehr in Geschäftigkeit hineinziehen läßt, hat man höchste Klarheit erreicht. Man kann ohne zu kämpfen, viel leichter siegen.

Erfolg stellt sich nur und gerade dann ein, wenn man sich nicht darum bemühen muss. Erfolg ist nur möglich, wenn man nicht gegen die eigene Natur arbeitet. Das Ziel, das man fest anpacken muß, lohnt der Mühe nicht. Das Ziel kommt zu einem, wenn man nur endlich einmal still stehen würde.

Wenn sie ihren Zielen mühsam hinterherrennen müssen, dann sollten sie einmal überlegen ob es wirklich die richtigen Ziele für sie sind. Im Grunde ist die Zielerreichung ganz einfach: Ein Ziel, mit dem man im natürlichen Einklang steht, wird man erreichen, weil man nicht gegen die eigene Natur handelt. Nicht die Menschen mit dem stärksten Willen sind am erfolgreichsten, sondern diejenigen,die mit ihren Zielen ihrer Natur folgen. Hindernisse und Probleme schafft man sich, weil man gegen seine Natur handelt. Das Geheimniss wahrer Stärke liegt gerade in der Gelassenheit.

Sanft mit sich und anderen

Verzicht auf den Kampf von Gut und Böse. Das bedeutet, Verzicht zu manipulieren, anderen die eigene Meinung aufzudrängen oder sie zu verurteilen. Perfektionismus, allzu hohe Erwartungen und übertriebenes Leistungsdenken schwächt die eigene Lebensenergie.

Heiterkeit und Gelassenheit

Ruhe, Gelassenheit und Humor sind die besten Mittel gegen Krankheit, Nöte und Sorgen aller Art.

Sich auf das wesentliche zu konzentrieren bedeutet Ballast abwerfen.

Der Geist herrscht über den Körper. Wichtiger als den Körper zu pflegen, ist es ,den Geist zu pflegen und die inner Einstellung zu kultivieren um seelischen Stress zu vermeiden.

 

Geist geht vor Materie!